Kategorie:Thematische Wanderwege

Archäologische Wanderwege in St. Martin im Sulmtal

Beim Begehen der Archäologischen Wege versteht man, warum das Sulmtal ein so gefragtes Siedlungsgebiet unserer Vorfahren war, denn die Dichte an archäologischen Funden ist hier besonders hoch.

 

Archäologische Wanderwege in St. Martin im Sulmtal

Archäologische Wanderwege in St. Martin im Sulmtal

Im Gemeindegebiet von St. Martin i.S. gab und gibt es eine Vielzahl archäologischer Funde und Bodendenkmäler, die eine Zeitspanne von fast sechs Jahrtausenden umfassen. Ausgehend von der Pfarrkirche führt der Archäologische Weg 1 über Oberbergla, Korbin und Sulberegg zurück nach St. Martin. Entlang der Strecke entdecken Sie römische Grabmonumente, die Begräbnisstätte „Sillihanslweide“ und am Taborkogel zwei mittelalterliche Befestigungsanlagen. Gleichzeitig erleben Sie eine vielfältige Landschaft, die die Strecke noch kurzweiliger macht.

Tourlänge: 15 km
Zeit: 4 Stunden
Startpunkt: Pfarrkirche St. Martin im Sulmtal


Archäologische Wanderwege in St. Martin im Sulmtal

Archäologische Wanderwege in St. Martin im Sulmtal

Der Archäologische Weg 2 führt über Dietmannsdorf und Hart nach Otternitz und über Reitererberg wieder zurück nach St. Martin. Die für die mittlere Steiermark charakteristischen Hügelgräber sind in der Umgebung von St. Martin besonders häufig zu finden, so auch in Otternitz. Wer die Augen offen hält, erlebt eine Landschaft im Wandel der Zeit, die heute zu einer vielfältigen Kulturlandschaft mit Wald, Wiesen und Feldern geworden ist.

Tourlänge: 3,5 km
Zeit: 2 Stunden
Startpunkt: Pfarrkirche St. Martin im Sulmtal

 

Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf der Seite Datenschutzerklärung.