Das StLREG-Projekt: ArchaeoRegion Südweststeiermark

Die in der Südweststeiermark tätigen archäologischen Initiativen und Einrichtungen haben sich 2019 zum Projekt „ArchaeoRegion Südweststeiermark“ zusammengeschlossen und präsentieren sich und die wichtigsten Fundstellen der Region auf dieser Website gemeinsam. Ihr Ziel ist, neben Erforschung und Schutz, vor allem die Sichtbarmachung unseres gemeinsamen archäologischen Erbes für die Öffentlichkeit.

Archäologie, Geschichte und Kultur erleben

Natur und Mensch. Eine jahrtausendealte Geschichte der Wechselwirkung, des gegenseitigen Formens und Gestaltens. Zeugnisse dieser Gestaltung finden sich bis in die Gegenwart in Form des archäologischen Erbes. Dabei zeichnet sich die Südweststeiermark durch einen besonderen Reichtum an historischen und kulturellen Zeugnissen aus. Von der Steinzeit bis in die jüngste Vergangenheit haben zahlreiche Kulturen hier ihre materiellen Spuren hinterlassen: vor- und frühgeschichtliche Siedlungen und Grabanlagen, Bauwerke aus Antike und Mittelalter, steinerne Zeugen der Industrialisierung, aber auch der zahlreichen Kriege, die unsere Region heimgesucht haben.

Fundstätten nach Themen

Fundstätten nach Kategorien

Bitte klicken Sie auf das Icon

Fundstätten auf der Landkarte

Fundstätten auf der Landkarte

Bitte klicken Sie auf das Icon

 

Vortragsreihe der „Archaeoregion Südweststeiermark“
Sehr geehrte Damen und Herren,
leider müssen wir den 3. Teil der Vortragsreihe ArchaeoRegion Südweststeiermark (BKAS)  „Oppidum et municipium Solva- Neue Forschungen zur Stadtgeschichte Flavia Solva“ aufgrund der aktuellen COVID 19- Situation absagen.

Der Referent, Dr. Stefan Groh (Österreichisches Archäologisches Institut), wird gerne zu einem späteren Zeitpunkt über seine Forschungsergebnisse berichten. Diese beruhen auf der intensiven Beschäftigung mit der Geschichte Flavia Solvas, die zu einem großen Teil durch intensive geophysikalische Prospektionen, zum anderen durch Analyse und Auswertung historischer und archäologischer Quellen, zustande kamen. In wenigen Monaten wird die Publikation dazu erscheinen:
Stefan Groh, Ager Solvensis (Noricum). Oppidum – municipium – sepulcra – territorium – opes naturales, Forschungen zur geschichtlichen Landeskunde der Steiermark, herausgegeben von der Historischen Landeskommission für Steiermark, Erscheinungstermin: Ende 2020 oder Frühjahr 2021.

Sobald absehbar ist, wann die derzeitige Pandemie wieder die Durchführung sicherer Veranstaltungen zulässt, werden wir einen neuen Termin für den Vortrag bekannt geben! Dort wird dann auch das neue Buch zu der wichtigsten Römerstadt der Steiermark präsentiert werden. Bei Fragen zum weiteren Vortragsprogramm können Sie sich gerne auch an Bernhard Schrettle (office@asist.at) wenden.

Wir verwenden Cookies, um die Nutzbarkeit unserer Seiten zu optimieren. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie weitere Informationen auf der Seite Datenschutzerklärung.